KARATE VORARLBERG startet mit einem speziellen Kursprogramm für Menschen 60+

Eine Studie der Universität Regensburg belegt, dass Karate Fitness für Körper und Seele ist und die Menschen glücklicher macht. Erstmals vorgestellt wurde das eigens entwickelte Programm bei der diesjährigen JHV des Österreichischen Pensionistenverbandes in Bregenz. Eva Kathrein, ausgebildete Sportphysiotherapeutin, Kurt Kremmel und Franz Bechter, aktive Karatesportler demonstrierten eindrücklich dass Karate nicht nur Kampfsport sondern auch gesunde Bewegung sein kann.

Karate stellt für jedes Alter eine geeignete Bewegungsart dar. Es eignet sich optimal als Training zur Sturzprophylaxe, da es sehr viele koordinative Elemente beinhaltet und es fördert optimal die Lern- und Gedächtnisleistungen. Außerdem unterstützen die Karatebewegungen das Wohlbefinden und die Fitness und machen außerdem viel Spaß. 

Das neue ganzheitliche Gesundheitsprogramm meinkarate für die Generation 60+ besteht aus sanften und einfach zu erlernenden Karatetechniken, beinhaltet viele Gleichgewichts-und Koordinationsübungen sowie Atemtechniken.

Dass ein höheres Alter kein Hindernis darstellt sogar die asiatische Kampfkunst zu erlernen, stellte unser Kurt Kremmel mit 75 Jahren perfekt unter Beweis. Er hat im Alter von 63 Jahren begonnen Karate zu erlernen, hat alle Gürtelprüfungen absolviert und vor 2 Jahren den Eintritt in den Kreis der Dan-Träger geschafft! Er ist seit geraumer Zeit auch der älteste aktive Karateka in Österreich und wir sind stolz, ihn beim Shotokan Karate Club wöchentlich im Training zu sehen!

Allfällige Interessenten in Eurem Bekanntenkreis könnt ihr gerne empfehlen: Wenn ihr etwas für euch, für eure Gesundheit, für euer Wohlbefinden tun wollt – macht mit bei meinkarate, dem Senioren-Kursprogramm von KARATE VORARLBERG. Der erste Kurs startet bereits Anfang Mai in Bregenz.

Anmeldungen und Informationen bei Eva Kathrein, Tel: 0676/540 8660, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!